Zugeordnete Einträge: Kärnten

Wernberger Marchstein

AUSTRIA Der „Wernberger Marchstein“ aus dem Jahr 1580, der als Markierung der Nachbarschaftsgrenze zwischen St. Ulrich („S. ULRICH ZU STAGGERITSCH“) und Gottestal („GOTZENTHALer UND MITGEMEINer“) diente. Es handelt sich um einen Nachbarschaftsnutzungsgrenzstein, der auch eine Herrschaftsgrenze anzeigt. Im Bereich von St. Ulrich verlief einst die Grenze zwischen den Herrschaften Landskron und Wernberg. Gottestal gehörte zur… Weiter »

Dürnstein Landesgrenze

AUSTRIA Der Grenzstein stammt aus Zeit des Vormärz, aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der klassizistischen Mode dieser Zeit entsprechend als rechtshistorisch herausragendes Monument gestaltet. Details

Austria – Frankonia

AUSTRIA Grenzstein zwischen dem damaligen Frankreich (französische Illyrische Provinzen) und Österreich; Er erinnert daran, dass hier nach dem Frieden von Schönbrunn (1809) die Grenze zwischen Österreich und Frankreich gezogen wurde, weil der Villacher Kreis (Oberkärnten) an Frankreich abgetreten werden musste. Details

Urbani Stöckl

AUSTRIA Diese unter Denkmalschutz stehende Steinsäule, vermutlich aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammend, kennzeichnet das Zusammentreffen er damaligen Gerichtsgrenzen der Landesgerichte Landskron und Himmelberg und des Burgfriedes Ossiach.   Details

Ortenburger Wappenstein

AUSTRIA Grenzstein der Grafen von Ortenburg und der Herrschaft Paternion, die Maximilian I. 1517 samt Stockenboi an Siegmund Erh. v. Dietrichstein verpfändete, später verkaufte. Mit Ortenburg wurde 1524 Gabriel Salamanca belehnt. In diesem Jahre wurde dieser Grenzstein errichtet. (BEZIRKSHEIMATMUSEUM SPITTAL) Details